Hauptversammlung des Schwimmclub Appenzell

20.02.2014

Der Schwimmclub konnte am vergangenen Freitag, 14. Februar 2014, die ordentliche Hauptversammlung abhalten. Die diesjährige HV musste aber eher als sekundär betrachtet werden, da die Diskussionen um den Hallenbadneubau nach der HV den Schwerpunkt bildeten.

 

Dem Schwimmclub sind zur Zeit Hände und Füsse gebunden, es können lediglich Vorbereitungen für alle Eventualitäten getroffen werden. Die aktuelle Ausgangslage bezüglich des Neubaus Hallenbad Appenzell erweist sich als äusserst unzufriedene Situation. Bei einer geplanten Schliessung des Hallenbades am 14. Dezember 2014 müsste der SCAP für mindestens drei Jahre auf «Wassersuche» gehen. Das heisst: Für die Trainingsgruppe mit Cheftrainer Reggie Thür wäre eine Versuchsphase von einem Jahr das erste Ziel. Ebenfalls existiert die Idee, dass die ersten drei Wassergewöhnungsgruppen weitergeführt werden sollten. Für die restlichen Gruppen sollte in Form von Kursen Angebote erstellt werden. Dabei ist jedoch die Wasserkapazität nach wie vor offen. Möglichkeiten für die Gruppen 1 bis 3 in der näheren Umgebung haben sich jedoch zwischenzeitlich geöffnet. Ob die Durchführbarkeit über drei Jahre sichergestellt werden kann, blieb mit einem grossen Fragezeichen im Raum stehen. Der Schwimmclub hofft natürlich, dass die Bausubstanz des Hallenbades soweit noch in Ordnung ist oder in einem vernünftigen Kostenrahmen erhalten werden kann, sodass der Schwimmclub für ein weiteres Jahr das Training im Hallenbad Appenzell weiterführen könnte.

Please reload

Beliebte Einträge

Schwimmclub Appenzell gut in Form

October 26, 2015

1/1
Please reload

Letzten Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Stichwortsuche